20 Sportvereine machen sich fit für die digitale Zukunft

15.11.2021

Innerhalb der themenspezifischen Coaching wurde den Vereinen ein tieferer Einblick in den jeweiligen Digitalisierungsbereich (Organisation, Kommunikation, Mitgliederverwaltung, Sportangebot) gewährt. Dabei wurden den Vereinen hilfreiche Fallbeispiele aus dem Bereich Digitalisierung vorgestellt. Mit Hilfe einer Marktübersicht von bestehenden digitalen Lösungstools wurden den Breitensportvereinen erste Ansätze für die Arbeit an Ihren Digitalisierungsprojekten an die Hand gegeben.

Der zweite Teil des themenspezifischen Coachings befasste sich mit dem Thema Projektmanagement. Mit dem Ausfüllen eines Projektcanvas erhalten die Vereine einen Überblick und Orientierung über die zentralen Eckpunkte Ihres Projektes. In einem Lastenheft haben die Teilnehmer zudem ein Anforderungsprofil für ihre digitale Lösung erstellt. Ein individuell erarbeiteter Projektplan ermöglicht es den Vereinen weitgehend, ihre inhaltlichen und zeitlichen Meilensteine zur Projektumsetzung transparent und übersichtlich festzuhalten.

Spannende Projektideen der teilnehmenden Vereine
Im Rahmen der themenspezifischen Coachings konnte individuell auf die Projektideen der Vereine eingegangen und gemeinsam mit der Unterstützung der Digitalisierungsexperten von Nielsen Sports die Grundlage für eine erfolgreiche Projektumsetzung erarbeitet werden. Spannende Projektideen warten nun auf ihre Umsetzung.

So befasst sich der ASV Weisenheim beispielsweise im Bereich Organisation mit der Implementierung eines digitalen Schließ- und Verwaltungssystems zur selbstständigen Sportstättennutzung. Der Skiclub Limburgerhof e. V. entwickelt eine zielgerichtete digitalen Kommunikationsstrategie, in welcher auch die Nutzung von Social-Media-Plattformen eingeschlossen sein wird. Der FG Mutterstadt richtet eine digitale Mitgliederverwaltung ein, inklusive einem Tool zur Selbstverwaltung der Mitglieder. Der Fusionsverein TG Heddesheim/ATB Heddesheim möchte seinen Trainingsbetrieb durch den Einsatz digitaler Hilfsmittel zur Trainingsanalyse verbessern und professionalisieren.

Wie es weitergeht:
Für die Finanzierung der Projekte können die Breitensportvereine eine Projektförderung durch BASF in Höhe von bis zu 2.000 EUR beantragen. Auf die themenspezifischen Coachings folgen im nächsten Jahr vier digitale Fortschrittsmeetings. Im November 2022 findet zudem das Abschlusscoaching mit allen Teilnehmern statt.

Für den zweiten Zyklus der Initiative können sich alle interessierten Vereine des Badischen Sportbundes Nord, des Sportbundes Pfalz sowie der Sportkreise Bergstraße und Worms ab der zweiten Jahreshälfte 2022 hier bewerben.